Alpentour 2005 Teil 2

Noch kurz ein Foto und wir pesten wieder zurück zur Pension.

Im Ort Schlanders haben wir noch getankt, bevor wir wenige Kilometer weiter bei Spondinig nach Süden in Richtung Stilferjoch abzubiegen.

Sie Straße wird hier merklich schmäler, jedoch hält sich die Steigung noch in Grenzen und wir kommen noch flott mit 3x 80 cm² voran.

Im kleinen Bergdorf Gomagoi machen wir eine Pause. Die Sonne brennt jetzt und der Eiskaffee schmeckt. Wir merken, daß es schon 13:30 geworden ist und wir eigentlich schon sehr spät dran sind.

Wir fuhren von St. Martin nach Norden bis St. Leonhard und bogen dann nach Nord - Osten in Richtung Sterzing ab. Bald geht es da steil die Serpentinen hinauf. Das Wetter wurde schlechter und wir froren. Oben auf dem Paß bei 2099 Metern wehte der kalte Wind von der Nordseite der Alpen und dunkle Wolken zogen auf.

Am nächsten Tag kamen wir nur schwer aus dem Bett, da der Abend davor sehr freut - fröhlich war und es war schon halb zehn bis wir endlich losfuhren.

Der Weg führte uns zuerst nach Meran und dann westlich in das Tal der Etsch, das Vinschgau, hinauf. Die S38 ist eine ausgebaute Bundesstraße und gibt somit nicht viel Fahrfreude her.Die herrliche Landschaft entschädigt aber.

weiter