Jahrestreffen Hercules IG Teil 2

Schon am Freitag Abend standen über 50 Maschinen vor dem Platz. Es wurde ein geselliger Abend. Nach dem ich viele Leute aus den Foren mal persönlich treffen konnte, bezog ich schon um 10:30 das Nachtlager in einer kleinen Pension am Ort. 600 km mit der 80er bei über 30° forderten ihren Tribut, ich lallte bereits nach drei Pils.

Viel trinken bei der Hitze ist wichtig!

Am Samstag kamen dann immer mehr Maschinen an. Auch viele Fremdfabrikate. Die Marken BMW, NSU, Horex, Zündapp, Neander und und und.

Eine Neander. Soll ein seltenes Stück aus der Vorkriegszeit gewesen sein, angeblich baugleich mit Opel.

Vater und Sohn teilen sich 80 ccm

Gegen 13 Uhr waren dann wirklich viele Fahrer mit ihren Fahrzeugen angereist. Um 14:00 Uhr war ja die Ausfahrt angesagt, da wollten alle pünktlich da sein. Ich postierte mich am Ortsausgang in einer Kurve um den Zug bei der Vorbeifahrt zu filmen. Nicht ahnend, dass ich eine ziemlich defekte Kassette im Camcorder hatte.

Es folgte eine herrliche Ausfahrt, die ich leider verpasste, da ich so lange mit dem Zusammenpacken von meinem Fotokram beschäftigt war und beim Hinterherfahren falsch abbog. Egal, bisschen in der Gegend rumgefahren, Handschuh verloren und dann zurück ins “Fahrerlager”. An der Bar zwei Wasser und Handschuh wieder bekommen (der Fluch war gebrochen, dachte ich) und mit Bernhard geratscht.

weiter mit Teil 3